Aktuelle Meldungen

Vorverkauf SC Freiburg - TuS Efringen-Kirchen Reblandauswahl startet
mehr

Stellenausschreibung
- Hausmeister (m/w) für unser Schulzentrum und Kinderhaus
- Erzieher/in Kinderhaus Efringen-Kirchen
- Hauswirtschaftskraft Kiga Wintersweiler

mehr

Auf geht's zum Kinderferienprogramm 2018
Anmeldung ab dem 18.06.2018 möglich! Bitte Programmheft beachten mehr

Aktuelle Baustellen und Projekte
mehr

Der Bürgerbus von Efringen-Kirchen
mehr

Austausch von Wasserzählern wegen Ablauf der Eichfrist
mehr

Herzlich willkommen in »Efringen-Kirchen«

Efringen-Kirchen ist die südwestlichste Gemeinde in Baden-Württemberg und wurde im Zuge der Gemeindereform am 01.10.1974 aus den Gemeinden Blansingen, Efringen-Kirchen, Egringen, Huttingen, Istein, Kleinkems, Mappach, Welmlingen und Wintersweiler gebildet.

Die Gemarkungen der Ortschaften erstrecken sich von der Schwarzwald-Vorbergzone zum Klotzengebiet und über die Niedertrasse bis zu den Niederungen der Rheinaue.

Das Bild der Landschaft wird geprägt durch Land- und Forstwirtschaft (rd. 770 ha Waldfläche) und ausgedehnte Rebanlagen (über 200 ha Rebfläche).

Seinen vorzüglichen Lagen verdankt der Weinbau in unserer Gemeinde seinen besonderen Ruf. Die einst dominierende Landwirtschaft gibt heute nur noch wenigen Vollerwerbsbetrieben eine Lebensgrundlage. Der Wein-, Obst- und Spargelanbau wird meist im Nebenerwerb betrieben. Viele Handwerks- und Gewerbetreibende haben sich mittlerweile angesiedelt und stellen Arbeitsplätze für die Bevölkerung bereit. Die Lage der Gemeinde vor den Toren der Städte Basel, Weil am Rhein und Lörrach macht sie zu einem bevorzugten Naherholungsgebiet. Zahlreiche Wanderwege, ein Weinlehrpfad, das idyllische Rheinufer (rd. 10 km Rheinstromlänge) mit den “Isteiner Schwellen”, das unter Naturschutz stehende Klotzengebiet mit seiner seltenen Fauna und Flora sowie herrliche Eichen- und Buchenwälder laden zur Erholung und Entspannung ein.

Die Infrastruktur der Gemeinde ist sehr gut ausgebaut. Kindergärten sowie Grundschulen, ein Schulzentrum mit Haupt- und Realschule stehen zur Verfügung. Ein gut ausgebautes Netz von Straßen, Versorgungs- und Entsorgungsleitungen ist vorhanden.