Startseite >> Aktuelles >> Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Einladung zum 80 Geburtstag unseres Ehrenbürgers Heinz Graf (07. Juli 2020)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, anlässlich des 80. Geburtstages unseres Ehrenbürgers, Huttinger Altbürgermeisters und Altortsvorstehers Heinz Graf veranstaltet die Gemeinde Efringen-Kirchen am 24. Juli 2020 ab 18:00 Uhr einen Stehempfang in der Huttinger Festhalle.Hierzu ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund der aktuellen Lage die Gesamtteilnehmerzahl auf 60 Personen beschränkt ist. Wir sind daher verpflichtet, den Einlass entsprechend zu reglementieren. Selbstverständlich sind auch die Abstands- und Verhaltensregelungen ebenfalls zu beachten.Ihr Philipp SchmidBürgermeister

Kinderferienprogramm 2020 (30. Juni 2020)

Liebe Kinder,
vererhrte Eltern,

hier finden Sie das Kinderferienprogramm 2020

Die Glasfaser kommt! (25. Juni 2020)

PŸUR (pepcom GmbH) als Betreiber des Glasfasernetzes des Zweckverbands im Landkreis Lörrach wird bald neue Netzbereiche in Fischingen und Efringen-Kirchen aktivieren.
 
Wir laden Sie recht herzlich zu Bürgersprechstunden ein, in denen Sie sich individuell beraten lassen können und die Produkte buchen.
 
Bürgersprechstunden:
Dienstag, 30.06.2020, 13.00-19.00 Uhr in Fischingen
Läufelberghalle, Schulstraße 7, 79592 FischingenMittwoch, 01.07.2020, 13.00-19.00 Uhr in Fischingen
Läufelberghalle, Schulstraße 7, 79592 FischingenDonnerstag, 02.07.2020, 13.00-19.00 Uhr in Fischingen
Läufelberghalle, Schulstraße 7, 79592 Fischingen Donnerstag, 09.07.2020 von 14.00 bis 19.00 Uhr in Efringen-Kirchen
Rathaus, Hauptstraße 25, 79588 Efringen-Kirchen

Für weitergehende Informationen besuchen Sie unsere Website: www.pyur.com/loerrach.
 
Wir freuen uns auf Sie!

Gewerbegebiete im Rebland für Gigabitzeitalter gerüstet (10. Juni 2020)

Efringen-Kirchen, Eimeldingen. Glasfaseranschlüsse bis in das Gebäude sind die infrastrukturelle Grundlage für zuverlässige Gigabitanschlüsse. Besonders in Gewerbegebieten ist die Verfügbarkeit dieser Anschlüsse von besonderer Bedeutung.
Ab sofort können die Unternehmen in den Gewerbegebieten von Efringen-Kirchen und Eimeldingen das Glasfasernetz des Zweckverbands nutzen, wenn sie sich für einen der beiden Diensteanbieter entscheiden. Zur Wahl stehen Angebote von PYUR (Netzbetreiber) und Stiegeler. 
Der Zweckverband Breitbandversorgung hat zur Anbindung der beiden Gewerbegebiete mehr als 10 km Tiefbau durchgeführt und 100 km Glasfaserkabel verbaut. Über 300 Anlieger haben sich für einen Hausanschluss entschieden, das entspricht einer Anschlussquote von 75%. In Efringen-Kirchen wurden die an das Gewerbegebiet angrenzenden Wohngebiete im Bereich Deichelacker, Egringer Straße und Lettenacker ebenfalls erschlossen.   

Vor dem Ausbau wurde allen Hauseigentümern ein Glasfaseranschluss für eine einmalige Pauschale von 714 € angeboten. „Ich freue mich sehr über die neue Netzinfrastruktur in unserem Gewerbegebiet. In Zeiten, die uns die Notwendigkeit des digitalen Arbeitens besonders vor Augen führen, ist die Fertigstellung des Netzes eine sehr erfreuliche Nachricht. Die bisherige Anbindung war nicht mehr zeitgemäß und hat manchen Unternehmer vor Probleme gestellt“, so Eimeldingens Bürgermeister Oliver Friebolin. Philipp Schmid, Bürgermeister in Efringen-Kirchen, begrüßt den Ausbau des Gewerbegebiets ebenfalls: „Das kommunale Glasfasernetz ist der wichtigste Beitrag, den die Städte und Gemeinden zur Digitalisierung und damit zur Zukunftsfähigkeit der heimischen Unternehmen leisten können. Es ist wichtig, dass unser Gewerbegebiet ab sofort Glasfasergebiet ist. 

Die angeschlossenen Betriebe und Haushalte haben auf dem Netz des Zweckverbands Breitbandversorgung derzeit die Wahl zwischen zwei Anbietern: Der Netzbetreiber PYUR bietet für Privatkunden Internet, TV und Telefon an. Daneben gibt es individuelle Angebote, die auf die Bedarfe von Gewerbekunden zugeschnitten sind. Als zweiter Anbieter steht Stiegeler mit einem vergleichbaren Portfolio an Diensten bereit. 

Bauherr und Eigentümer des Glasfasernetzes ist der kommunale Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach.Der Ausbau der beiden Gewerbegebiete wurde gefördert durch das Land Baden-Württemberg.Die Inbetriebnahme der Gewerbegebiete in Eimeldingen und Efringen-Kirchen bildet den Abschluss des Ausbauprogramms der Gewerbegebiete entlang der Rheinschiene im Landkreis Lörrach. 2017 wurde die Gewerbegebietserschließung mit Glasfaser durch den Zweckverband begonnen. Seither konnten die Gewerbegebiete Steglinsmatten, Gewerbepark Dreispitz (zu Binzen), Rennemattenweg, Rebgarten, Rheinvorland, Märkt (alle in Weil am Rhein), Rheinweiler, Kurpark (beide Bad Bellingen) und Sonnenstück in Schliengen zum Betrieb übergeben werden.   Weiterführende Informationen zu Diensteangeboten, Hausverkabelung etc. gibt es hier:
PYUR:
https://www.pyur.com/loerrach
Stiegeler:
https://stiegeler.com/glasfaserloerrach/
Zweckverband Breitbandversorgung Lkr. Lö.:
www.breitband-lkr-loerrach.de


Das Rathaus ist ab dem 08.06.2020 begrenzt geöffnet (28. Mai 2020)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
im Zuge der eingeleiteten Lockerungsmaßnahmen haben auch wir in der Verwaltung uns Gedanken darüber gemacht, wie wir den bisher beschränkten Zugang zum Rathaus Efringen-Kirchen entsprechend anpassen und vereinfachen können.

Es ist mir wichtig darauf hinzuweisen, dass wir von einem „Normalbetrieb“ sicherlich noch weit entfernt sind. Gleichwohl geht das Leben von uns allen weiter und Sie als unsere Kunden haben natürlich Anliegen und Bedarfe, deren Behandlung dringend sind. Insofern wollen wir unsere bewährte Regelung, auch dringende persönliche Termine anzubieten auch weiterführen bzw. auszubauen.

Um daher einerseits Ihnen als unseren Kunden möglichst uneingeschränkt zur Verfügung stehen zu können und gleichzeitig auch die Infektionsgefahren für Sie und uns auf ein vernünftiges und vertretbares Maß zu reduzieren, möchten wir Sie über die nachstehenden Regelungen informieren:


 Das Rathaus ist unter der Beachtung der Hygienevorschriften wie bislang praktiziert für die Öffentlichkeit geöffnet. Wir sind, wie schon in den letzten Wochen auch weiterhin postalisch, telefonisch, per Mail und nach entsprechender Terminvereinbarung gerne persönlich für Sie erreichbar.

 Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass persönliche Besuche im Rathaus ausschließlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden können.

Zu einem vereinbarten Termin bitten wir Sie alleine zu erscheinen. Sollte die Teilnahme mehrerer Personen unabdingbar sein, so bitten wir Sie um vorherige Abklärung mit den zuständigen Sachbearbeitern.

Besucher, die offensichtlich an Erkältungssymptomen oder andern offensichtlichen Corona-Symptomen leiden bzw. mit dem Coronavirus infiziert sind, dürfen das Rathaus nicht betreten und möchten bitte ihre Anliegen telefonisch, schriftlich oder per Mail vortragen.

 Beim Betreten und beim Verlassen des Rathauses sind die Hände mit dem zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel zu desinfizieren.

 Beim Betreten und Verlassen des Rathauses und in den Wartezonen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 Die sogenannte „Nieß-Etikette“ ist aus Rücksicht auf alle unbedingt einzuhalten.

 Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweisschilder im Rathaus zum Infektionsschutz und halten Sie die vorgeschriebenen Infektionsschutzmaßnahmen ein.

 Besucher müssen sich bitte zunächst am Empfang melden. Sie werden sodann von den Sachbearbeitern am Empfang abgeholt oder haben sich nach Aufforderung durch das Empfangspersonal auf direktem Weg zum vereinbarten Raum bzw. den eingerichteten und ausgewiesenen Wartezonen zu begeben.

 Wir bitten Sie dringend, sich nur in den Wartezonen aufzuhalten und sich nicht ohne entsprechende Begleitung durch Bedienstete im Rathaus zu bewegen.

 Das Öffnen und Schließen der Türen innerhalb des Rathauses wird von den Mitarbeitern des Rathauses übernommen, so dass Besucher möglichst keine Türklinken betätigen müssen.

 Alle Anwesenden im Rathaus haben den Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten; Wenn dies nicht möglich ist, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 Für die Besucher des Einwohnermeldeamtes, des Sozialamtes, des Standesamtes und des Ordnungsamtes haben wir zum Verlassen des Rathauses die Seitentür am Ende des Flures im Erdgeschoß links vorgesehen. Es soll somit unnötiger „Begegnungsverkehr“ im Haupteingangsbereich verhindert werden. Wir bitten Sie daher das Rathaus auch nur hier zu verlassen.

Ich hoffe, dass wir mit diesen Maßnahmen die schrittweise Rückkehr zu einem Normalbetrieb unterstützen und festigen können. Es kommt für den Erfolg jedoch wie immer darauf an, wie gut und konsequent wir mit der Situation und den daraus folgenden Handlungsempfehlungen umgehen. Ich glaube aber auch hier, auf ihre bisher schon gezeigte Kooperation und ihr Verständnis zählen zu können.

Bleiben Sie bitte alle gesund!

Ihr

Philipp Schmid
Bürgermeister

Aktuelle Infos zu Corona (07. Mai 2020)

Veranstaltungen